Mittwoch, 09.02.2022 – TH – Tier, Biberrettung

Kurz vor 10 Uhr wurden wir heute mit dem Stichwort TH-Tier zur Perlenbachtalsperre alarmiert. Dort sollte sich ein Biber in dem Überlauf der Talsperre befinden. Das Meldebild bestätigte sich vor Ort.

Ein Biber lag zuerst regungslos in dem Überlauf. Doch nach erster Erkundung bewegte er sich Richtung des ablaufenden Wassers. Von der Strömung des Wasser wurde der Biber ein Stück mitgerissen. Glücklicherweise fand er wieder Halt am Boden des Überlaufes. Nach kurzer Überlegung, wie die Rettung vonstatten gehen sollte, wurde eine Gitterbox mittels Leinen in den Betonbau herabgelassen. Parallel legte ein Trupp Absturzsicherungsgurte an um, über eine in Stellung gebrachte Steckleiter den Überlauf gesichert zu betreten. Der Trupp versuchte den Biber in die Gitterbox zu scheuchen. Dies gelang nach einigen Versuchen auch. Die Box mit dem Bieber wurde anschließend an den Leinen heraufgezogen.

Die Box wurde mit einer Decke abgedeckt, damit sich der Biber etwas beruhigen konnte. Der Biber schien erschöpft aber dennoch wohlauf. In einem Fahrzeug des Bauhofes wurde die Box samt Biber flussaufwärts gebracht. Dort wurde der Biber wieder in die freie Wildbahn entlassen. Er verließ die Box aus eigener Kraft und rannte davon.

Der Einsatz war nach circa 2 Stunden beendet. Im Einsatz war der gesamte Löschzug 2, der B-Dienst, der Bauhof sowie Mitarbeiter des Wasserversorgungszweckverbands Perlenbach.