Montag, 04.12.2017 -Verkehrsunfall: Person klemmt 1-

Am Montag,  den 04.12.2017, gegen 21.15h wurden wir mit der LG Höfen und der LG Rohren zu einem Verkehrsunfall zwischen den Campingplätzen Dreistegen und Perlenau alarmiert. Bei dem VU kam es zum Frontalzusammenstoß zweier PKW. Bei unserem Eintreffen war eine Person in ihrem Fahrzeug eingeklemmt, eine zweite Person lag ca. 10m unterhalb der Straße in der Böschung.

Die eingeklemmte Person wurde mittels hydraulischem Schneid-und Spreitzgerät aus dem Fahrzeug befreit, die in der Böschung liegende Person wurde mittels Spineboard und Schleifkorbtrage aus der Böschung gerettet.

Nach der techn. Rettung und dem Abtransport beider Fahrzeuge unterstützten wir die Polizei bei der Unfallaufnahme mit unserer Drehleiter und dem Rüstwagen aus Höfen.

Somit dauerte der Einsatz für uns, mit Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft unsere Fahrzeuge, bis ca. 2,30h in der Nacht.

Aufgrund der Meldung macht sich der Kreisbrandmeister selbet ein Bild der Einsatzstelle.

Wiedermal zeigte sich die gute Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Rettungsdienst.

Insgesamt am Einsatz beteiligt waren:     Der LZ Altstadt mit HLF 20, DLK 23/12 und LF 8, der Zug 4 mit LF 20, RW1 und ELW1, der KdoW1, der RTW Monschau, RTW Simmerath, NEF Simmrath und NEF Schleiden